Dienstag, 22. September 2015

"Ich fürchte mich nicht"- Rezension

Hey Hallo ihr Lieben,
ich habe schon sehr lange keine Dystopie mehr gelesen. Eigentlich nur Panem, Die Bestimmung und Nachtsonne. Die Juliette Trilogie hat ja viele gute Rezensionen bekommen. Ich habe den ersten Band als Mengelexemplar bekommen und nun habe ich ihn gelesen. Ich wünsche euch viel Spaß bei er Rezension!

"Ich fürchte mich nicht"
von Tahereh Mafi
Juliette ist eine Gefangene, eine Ausgestoßene, ein Monster. Da ihre Berührungen tödlich enden können, hat man sie weggesperrt. Einsam fristet sie ihr Dasein in einer fast zerstörten Welt. Verängstig und halb verhungert trifft sie auf ihren neuen Zellengenossen, zu dem sie sich hingezogen fühlt. Er darf sie nicht anfassen. Doch sie wünscht sich nichts sehnlicher als berührt zu werden.


Meine Meinung:
Von dieser Dystopie hat man ja schon eine Menge gehört. Ich konnte mich nie dazu durchringen das Buch zu lesen, als ich es allerdings als Reduzierte Taschenbuch Ausgabe gesehen habe, konnte ich nicht mehr anders. 
Juliette hat mir als Protagistin wirklich gut gefallen. Am anfang war sie wirlich verstört und ist sich nie ganz sicher ob sie nicht doch verrückt ist. Ihre Gedankengänge gingen zwar wirklich lange aber das fand ich gar nicht schlimm. Die Autorin hat es durch einen wirklich poetischen Schreibstil geschafft Emotionen zu erwecken. Man konnte Juliette in jeder hinsicht verstehen.
Leider hatte das Buch auch so seine schwächen. Da die Autorin ja sehr poetisch geschrieben hat, ging sehr viel Spannung verloren. Außerdem hat sich die Geschichte von der Handlung her in eine richtung entwickelt, von der ich noch nicht genau weiß was ich davon halten soll.
Ich werde mir aufjedefall Band 2 zulegen und weiterlesen. Ich bin sehr gespannt.

Seitenzahl: 316 Seiten
Preis: 9,99€
Verlag: Goldman Verlag
  Genre: Dystopie
 Bewertung: 3,5/5 Punkten


Das war meine Rezension zur Shatter Me Trilogie von Tahereh Mafi.
Kennt ihr die Bücher schon, wenn ja was haltet ihr davon?

Berichtet mir gerne!
Bis bald eure Lisa<3

1 Kommentar:

  1. Dystopien mag ich sehr gerne :) Aber poetischer Schreibstil hmm :/

    AntwortenLöschen