Dienstag, 24. März 2015

"Der Augensammler"- Rezension

Hey Hallo ihr Lieben,
Ihr müsst wissen: Sebastian Fitzek war mein erster Autor von dem ich einen Pycho Thiller gelesen habe. Und ich war absolut begeistert von seinen Büchern. Nachdem ich "Splitter" gelesen habe, hatte ich die große Angst das mich seine Bücher einfach nicht mehr fesseln können. Weil ich einfach will das Sebastian Fitzek weiterhin ein guter Autor für mich bleibt. So das nur vorab.
Ich habe mich nun aber an eins seiner Bücher gewagt das schon eine weile länger hier bei mir steht. Ich wünsche euch also sehr viel Spaß bei der Rezension!
"Der Augensammler" von Sebastian Fitzek


Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei: Den aufgefundenen Leichen fehlt jeweils das linke Auge. Bislang hat der »Augensammler« keine brauchbare Spur hinterlassen. Da meldet sich eine mysteriöse Zeugin: Alina Gregoriev, eine blinde Physiotherapeutin, die behauptet, durch bloße Körperberührungen in die Vergangenheit ihrer Patienten sehen zu können. Und gestern habe sie womöglich den Augensammler behandelt …

STRIKE! Es war der Hammer! Es war Spanend, Gruselig und Schockierend!
 Alex, unsere Hauptfigur war mir sehr Sympatisch. Er war ziemlich cool und vor allem mal eine Menschliche Hauptfigur. Er hatte seine ecken und Kanten und war einfach Menschlich. 
Bei Alina war ich mir nicht sicher, leider war sie mir manchmal total unympatisch. 
Die Story war spanend und ziemlich gut durchdacht. Alles in allem war es einfach ein großes Lesevergnügen. Was mir auch sehr viel Spaß gemacht hat war, das er ein paar Medizinische begriffe mir aufgenommen hat, die ich mir ergoogeln musste. Unter anderem eine Krankheit die micht tatsächlich einen ganzen Abend in Atem gehalten hat. Auch wenn das ganze sehr ekelhaft war.
Die Bewertung ist zu stande gekommen da ich leider schon sehr früh erraten konnte wer der Augensammler war. Deswegen und weil ich nur schwer in das Buch gefunden habe. 
Eine Empfehlung ist es alle mal. Ich muss nur erst mal schauen wann ich es schaffe oder eher wann mich wieder die Lust packt einen Fitzek zu lesen damit der "zweite" Band "Der Augenjäger" auch sehr bald dran glauben wird.   

Seitenzahl: 464 Seiten
Preis: 9,99€
Verlag: Knaur
 Genre: Psychothriller
Bewertung:  4/5 Punkten

So ihr Lieben, ich hoffe die Rezension hat euch gefallen. 
Bis bald eure Lisa<3

Kommentare: